Sonntag, 20. Januar 2008

Achtung Ladyboys!



Ladyboy bei seiner Festnahme.

Jeder der schon was von Thailand gehört hat, hat auch was von Ladyboys gehört. Es gibt gut gemachte Ladyboys, wie zum Beispiel der hier:
Und nicht so gut aussehende, die einem Angst einjagen können:






Diese Gesellen können sehr schnell zur Gefahr werden, besonders wenn man sie abends ohne Begleitung antrifft, und sie noch kein Geld verdient haben. Ich hatte einmal das Erlebnis, dass ich abends um 3 Uhr in Bangkok etwas angetrunken durch die Straßen schlenderte. Ich kam an einer Gruppe von 3 Ladyboys vorbei, die sich direkt am mich machten, dabei kam es natürlich zur allgemeinen bekannten Ladyboy Begrüßung, Hand des Ladyboys greift sich Penis, dabei standen alle drei um mich herum und waren durch High Heels auch größer als ich. Ich verneinte und drückte die Hand weg, dabei bemerkte ich, dass der eine Katoey, der hinter mir stand, meine Hosentaschen durchforstete und gerade dabei war meine Hotelzimmerschlüssel(Ich Depp hatte vergessen die Dinger bei der Rezeption abzugeben) zu klauen. Sofort steckte ich meine Hand in der Hosentasche wo die Wertsachen drin waren(Zimmerschlüssel und Geldbeutel) mit der Anderen schubste ich, den Ladyboy der vor mir, stand weg. Sie versuchten mich festzuhalten, was aber nicht gelang und ich rannte weg.
Natürlich war das jetzt keine gefährliche Situation, ich wurde nicht bedroht oder so, es ist nur um euch zu warnen, denn ich denke, dass wir Farangs diese Ladyboys unterschätzen, weil wir uns denken, dass das nur Mädels sind.
Den keiner will gegen ein "Mädchen" kämpfen, dass so kräftig ist wie ein Mann, besonders, wenn dieser High Heels trägt, die man gut als Waffe benutzen kann.
Ich denke dass wir auch psychologisch ein Problem hätten, den richtig zu bekämpfen, denn wir sind es gewohnt, dass man kein Mädchen schlägt.

Naja egal hier noch ein paar Tipps um zu erkennen ob ihr euch mit einem Katoey einlasst.

MP3 Widget

Label Cloud