Donnerstag, 7. August 2008

Bodymassage in Pattaya wo gibt es die, wieviel kostet sie, was ist das?

Ich habe momentan nicht so viel Zeit um mich intensiv mit dem Blog kümmern zu können, jedoch werde ich sobald ich wieder Zeit habe die versprochenen Tipps und News zu Pattaya liefern.

In diesem Post geht es um die Body Massage (auch soapy massage genannt), jeder sollte mal in seinem Leben eine BM (=Abkürzung für Body Massage) gemacht haben. Es ist erst eine sehr befremdliche Erfahrung aber dann wandelt Sie sich zu einer sehr guten Erfahrung. Ich habe einen sehr guten Thread dazu in einem Pattaya Forum gefunden.

Der Ersteller Stalker hat mir die Befugnis gegeben diesen Thread hier zu veröffentlichen. Es ist echt gut geschrieben, eigentlich braucht man nichts dazuzufügen, außer ein paar Bilder, die ich us dem Internt habe. Hier der Thread von Stalker:

Besonderes Highlight eines Pattayaaufenthaltes ist für mich der Besuch in einer der Bodymassagen. Diese besonders bei den Asiaten beliebte Form sexueller Entspannung findet man(n) unter anderem in der Second Road unweit des BIG-C. Habe aber auch noch einen sicher nicht ganz so geheimen Spezialtipp für Euch.

Es ist ja schon oft über die Bodymassage geschrieben worden, trotzdem noch einmal ein paar Worte vorab.

Nach dem Betreten der Bodymassage findet man sich in einer Art Vorraum wieder, der barähnlichen Charakter hat. Mitunter ist dieser Raum recht groß und hat mehr etwas von einer Hotellobby. Clou und Zentrum bildet das „Aquarium“ in denen die Masseusen sitzen. Nein, die sitzen nicht in Taucherausrüstung im Wasser, sondern auf mehreren Stufen hübsch aufgereiht hinter einer Glassscheibe. Oft ist es witzig wenn kein Kunde da ist und es sich die Damen recht bequem gemacht haben, dann bei einem Neuankömmling wie Dornröschen aus ihrer Lethargie erwachen und sich hinter der schaufensterartigen Scheibe in Position bringen. In den großen Massagen der Second Road tummeln sich bis zu 50 Damen im „Fishbowl“, so dass man sich ruhig Zeit und das ganze auf sich wirken lassen sollte.

Übrigens, die Yings können euch schon sehen, also schön aufpassen das man mit raushängender Zungen und Beule in der Hose nicht zu deppert aussieht, sonst fallen die vor Lachen noch von ihren Podesten. Die hier vorzufindende Professionalität merkt man dann aber, nachdem man seine Wahl getroffen hat und dann nur noch eher selten von den übrigen Damen mit Blicken gewürdigt wird. In den letzten Jahren hat sich die Kleiderordnung bei den Damen geändert. Wurden früher fast ausschließlich elegante Kleider getragen, geht es heute auch schon etwas formloser zu.

Koreaner und Japaner leiden unter erheblicher Krankheitsphobie, dem wird in den Bodymassagen Rechung getragen. Sauberkeit bei den Girls und regelmäßige Untersuchungen auf Geschlechtskrankheiten sind Standard. Der ganze Ablauf hat mehr Stil und spielt auf anderem Level als z.B. in den Entsaftungsschuppen in der Soi 6.

Die Damen verfügen oft über eine für Thais überdurchschnittliche Oberweite, obwohl es auch hier Silikon und Pushups gibt… und sie sind nur teilweise rasiert. Bei der Auswahl wird man von sachkundigem Personal beraten, wobei man aber doch eher auf die eigenen Instinkte vertrauen sollte.

Nach dem man sich das Girl ausgesucht hat, kann man noch etwas Smalltalk betreiben oder einen Drink spendieren und dann geht es ab zur Massage. Die geräumigen Zimmer sind in einen Badezimmerbereich mit großer Wanne und Fliesenboden und einem Stundenhotelähnlichen Bereich mit vielen Spiegeln und KingSizebett eingeteilt.
Die Serviceleistung ist sehr auf asiatische Vorlieben ausgerichtet, die Mädels ziehen euch aus, reinigen euch in der großen Badewanne… und danach erfolgt die eigentliche Bodymassage, die nur schwer zu beschreiben ist. Hierzu wird auf den gefliesten Boden eine Luftmatratze gelegt, die anschließend von der Dame mit Seifenschaum eingeschäumt wird. Man(n) legt sich nun auf die Matratze und wird von der Ying mit ihrem Körper massiert, d.h. sie rutscht an einem hoch und runter, so dass man bald anfängt Sterne zu sehen. Spätestens an diesem Punkt weiß man die Oberweite und den kleinen Rest Schambehaarung (Bürstenfunktion) zu schätzen.

Nach der beidseitig erfolgten Massage wird man endgereinigt und kann es sich anschließend auf dem Kingsizebett bequem machen. Auch hier sind die Girls sehr aktiv, Vollprofis. Das ganze läuft auf hohem Niveau ab, die BMs sehe ich so als die Edelpuffs in Pattaya an. Der Take Care Faktor ist für ST-Verhältnisse (um nichts anderes handelt es sich ja) extrem hoch. Nach Beendigung des GV erfolgen erneut Reinigungsrituale und man verlässt schließlich sehr entspannt diesen Ort des Highclass-Entertainments.

Die Bodymassage ist genau das richtige nach einem langen Interkontinentalflug oder Aufenthalt in der Provinz. Die ganze Geschichte ist im Vergleich zu den sonstigen Unterhaltungsmöglichkeiten recht teuer. Für 90 Minuten All-Inklusive Programm werden ca. 1.600 Baht aufgerufen. Früher war es so, dass man nur die Bodymassage mit ca. 600 - 700 Baht bezahlte und einen nachfolgenden GV mit der Dame selbst ausmachte. Nach meinen Infos sind die Girls damit zufriedener gewesen, da sie auf die Preisgestaltung mehr Einfluss hatten. Heute erhält die Dame ca. 800 Baht… für all ihre Dienstleistungen. Man kann ihr natürlich einen Tip zukommen lassen, jedoch sind viele Kunden der Meinung mit dem All-Inklusive-Paket schon genug gezahlt zu haben.

Auch wer Lust auf eine Sandwich-Nummer hat ist hier bestens aufgehoben. Die Damen sind darauf spezialisiert und nach meinen Erfahrungen so professionell, dass man sich jederzeit zwei (oder mehr) aussuchen kann, und die dann gemeinsam dem Kunden einiges bieten. Trotzdem rate ich jedem sich ein Girl nach Wahl auszusuchen und mit ihr zu klären, wen man noch dazu holen könnte. Auslösen der Girls ist eher unüblich aber theoretisch möglich, wenn man c. 3.000 Baht Barfine zu zahlen gewillt ist. Hab öfter von einzelnen Ladies die Mobile-Nummern bekommen, um sich eventuell noch einmal nach Dienstschluss zu treffen, habe ein solches Angebot aber noch nie wahrgenommen.


Anfangen möchte ich mit dem Sabai Land Second Road Ecke Soi 3. Bilder sind aus 2006, es wurden damals 1.600 Baht für das Wohlfühlpaket mit einer Lady aufgerufen. (Anmerkung von Politicsx, bei meinem letzten Besuch vor 2 Wochen kostete es noch immer 1600 Baht, neben dem Sabailand wurde gebaut ich weiß nicht ob das Sabailand selber renoviert wird oder was neues dahinkommt für Infos immer offen!) Hier noch ein paar Zusatzinformationen von mir Politicsx.

Sabai Dee


1700 Baht (also 100 Baht teurer wie das Sabai Land), liegt auf der Second Road gegenüber dem Big C.

PP. Body Massage


Nach meiner letzten Anfrage 1800 Baht. Liegt zwischen der Soi Buakhao und der Third Road, soi 21 ( da wo auch die Dream Teen Massage liegt dazu mehr Informationen in einem späteren Post. Wenn ich Zeit habe.) Bin selber nur mal rein gucken. Die Mädels waren nicht so hübsch und vor der "vitrine" standen eine Gruppe Araber, die sich nicht sehr gut benommen haben und mir die Sicht genommen haben, das hat mir den Rest gegeben und ich bin ins Sabai Land gefahren.

Noch ein paar Zusatzinfos und Tipps:

Probiert entweder bei der Öffnung des Bodymassageladens da zu sein z.Bsp. Sabai Land 10 Uhr morgens, um noch eine Auswahl zu haben, mittags brauch man es erst gar nicht zu versuchen, da sind fast alle Weiber in den Zimmern mit Kunden. Ich war z.Bsp. am Tag meiner letzten Abreise um etwa 12 uhr Mittags da, da waren nur drei Mädels auf den Podesten.

Die Bodymassage kann auch von zwei Frauen durchgeführt werde, als kleiner Tipp ist zuzufügen, dass wenn ihr so einen Dreier macht ihr erst eine Auswählt und Sie dann die zweite Mitspielerin auswählen kann, so ist der Spaß garantiert. (so sollte man dass immer machen, wenn man einen Dreier machen will)


Ich bedanke mich noch bei Stalker, dass er mir diesen Thread zur Verfügung gestellt hat und euch viel Spaß bei eurern nächsten Soapy.

Montag, 28. Juli 2008

Zurück aus Pattaya



Bin zurück aus der verrückten Stadt, leider hab ich mich mit den Fotos sehr dumm angestellt, konnte nur ein paar schießen un davon waren die meisten unbrauchbar naja habe mal ein kleines Video erstellt. Für die die sowieso nur wegen Bildern auf diesem Blog sind, denen kann ich flickr.com empfehlen, einfach Pattaya eingeben da gibt es genug zu sehen.

Für alle die auch so Videos erstellen wollen kann ich diese Seite empfehlen. Ist echt einfach und macht Spaß.

Das Lied spricht für sich selbst ( I would walk 500 miles - The Proclaimers )

Habe bei der letzten Reise viel erlebt und kann euch einige Tipps weitergeben, diese werden im Laufe der nächsten Tage gepostet.

Sonntag, 22. Juni 2008

Bilder von Pattaya Girls vor meiner Abwesenheit


Ein paar Bilder von heißen Pattaya Girls, die ich eigentlich nach und nach posten wollte, habe sie aber komplett vergessen. Damit mein Pattaya Blog nicht zu leer aussieht und ihr euch mit den Bildern die Zeit vertreiben könnt habe ich sie gepostet.

Hot pattaya dancer

Sexy Pattaya Bar girl



Und hier mal ein gebräuntes Modell

Nice Pattaya mini skirt


Mal sehen ob ich euch noch mit Pattaya Photos bedienen kann, habe momentan nicht so die große Lust Photos zu schießen.

Freitag, 13. Juni 2008

Thai Filme und EM 08

Ich habe mir, um die Zeit bis zum Abflug zu verkürzen, einen neuen thailändischen Film angesehen. Chocolate ist der Name des Action- und Kampf- Films ( die hauptsächlichen Gattungen des thailändischen Films). Hier mal ein Trailer.


Natürlich kann der Film nicht mit Filmen von Jean Claude van Damme mithalten, aber das außergewöhnliche daran ist, dass der Hauptdarsteller in diesem Film eine Hauptdarstellerin ist, die es ziemlich drauf hat.


Jeeja ist der Name dieser Kampfkünstlerin/Schauspielerin, Sie wird als die Erste Frau des Muay Thai bezeichnet. Im Film spielt Sie sehr überzeugend eine Authistin. Mal sehen was da noch für Filme auf uns zu kommen. Ich wollte mir noch vor dem Abflug den neuen Film von Jean Claude van damme ansehen JCVD (steht für Jean Claude van Damme), aber ich habe nicht genügend Zeit momentan und konzentriere mich eher auf die Em Spiele und wer weiß vielleicht kann ich den Film auch im Sri Lankan Airlines Flugzeug ansehen.


Lady Bar kriegt eine Fortsetzung:

Der Film Lady Bar (auf de: Schenke in Thailand keine Blumen) wird eine Fortsetzung bekommen, wie diese französische Quelle aussagt. Noch ist kein Erscheinungsdatum genannt worden, soviel ich verstanden habe, soll die Geschichte des ersten Films weitererzählt werden. Auf diesen Film bin ich sehr gespannt, mal sehen ob diese Beziehung halten wird.


Em 2008

Habe es geschafft bisher alle Spiele zu sehen. Ich bin für Frankreich, wie fast jedes Jahr. Habe auch 9 € per Online Wette (mybet.de) auf die Franzosen gesetzt, dass es ihnen gelingt Europameister zu werden, wenn es Ihnen gelingen würde, würde ich 72 € gewinnen.


Die deutsche Mannschaft hatte mir, während der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea sehr gefallen, da habe ich Sie auch unterstützt. Aber seit dem Wm 2006 Hype wurde zu jeder Entscheidung des Bundestrainers ja und Amen gesagt, es war auf einmal cool Fan der deutschen Nationalmannschaft zu sein, ohne sich damit auseinanderzusetzen.

Naja ich werde die Halbfinalspiele und das Finalspiel von irgend einer Bar in Pattaya aus ansehen, oder in der Marine Bar Discothek (habe mir damals im Halb besoffenen Zustand ein Premier League Spiel angesehen im Hintergrund liefen 180 bpm) ne gogo Bar würds auch tun.


Naja ist jetzt genau 18:07 Uhr das Italien-Rumänien Spiel hat gerade angefangen. Mal sehen wie das entscheidende Holland-Frankreich Spiel ausgeht, wenn es die Franzosen fertig bringen dieses Spiel zu gewinnen steht ihnen der Weg zum Pokal frei.

Donnerstag, 29. Mai 2008

Bald ist es wieder soweit.

Bald wird mein dritter Aufenthalt in Pattaya folgen. Flug ist gebucht.
Mit Sri Lankan Airlines werde ich ab Ende Juli vier Wochen in Los (Land of Smiles) verweilen.

Bin momentan noch auf der Suche nach einem passenden Hotel in Pattaya. Wird wahrscheinlich darauf zulaufen dass ich für die ersten drei Tage ein Hotel reservieren werde und dann vor Ort suchen werde.
Ich werde versuchen mit ein paar guten Fotos zurückzukommen, was mir auch noch in den Sinn schwebt ist ein Auflug nach Ayutthaya, aber wie ihr alle wisst für Pattaya sollte man nie was planen.


Hatte in der letzten Zeit viel zu tun und konnte deshalb nicht schreiben, das wird auch wahrscheinlich bis zum Abflug so bleiben. Aber wenn ich wiederkomme werde ich meinen Pattaya Blues, mit diesem Blog versuchen zu verarbeiten. Dann werde ich auch genügend Material haben zum posten.

Wie ich feststelle kann ich mich einfach nicht entscheiden in was für ein Hotel ich gehen will, ich gebe euch mal Informationen was mich interessieren würde vielleicht fällt euch was dazu ein:

-Preis: um die 500 Baht
-Lage: Kann ruhig etwas außerhalb liegen, ich liebe es mit dem Motorrad die Umgebung zu erforschen und rum zudüsen
-Ganz klar keine Joiner Fee.
-Wenn möglich Pool, aber nicht unbedingt notwendig.

Wie gesagt ich habe schon ein paar die mich interessieren würden, aber vielleicht hat jemand von euch in der letzten Zeit eine echte Perle irgendwo gefunden.


Freitag, 2. Mai 2008

Pattaya besuchen ohne hinzufliegen

Pattaya gewinnt im und durch das Internet immer mehr an Notorietät. Videos, Bilder, Berichte etc... über Pattaya überfluten das Netz.

Jetzt gibt es eine Seite bei der man Pattaya virtuell Besuchen kann. Also für alle traurigen Zuhause ideal, sogar die Soi 6 kann besucht werden. Leider kommt man noch nicht in die Bars herein.

Samstag, 26. April 2008

Warum fliegen Männer nach Thailand?

Hier die Antwort:


Natürlich wurde wieder Guns N’ Roses als Hintergrundmusik gewählt, lasst euch doch mal was neues einfallen für Pattaya Filme, wir haben verstanden, dass Pattaya, eine wilde Stadt ist. Aber sonst ein sehr gut gelungenes Video, aber fragt mich bitte nicht wie hoch der %-satz der Ladyboys in diesem Video ist.

Sonntag, 20. April 2008

Hartz 4 und das gefährliche Songkran

Es sind mehrere Videos aufgetaucht, die die "gefährliche" Seite Pattayas aufzeigen.

Einmal ein Video von Rtl Explosiv, bei dem die hohe Selbstmordrate von Pattaya Hauptthema ist. Der Hintergrund ist Ernst, denn man braucht nur den Pattaya Sender anzumachen um in den Nachrichten zu hören, dass wieder ein Farang aus dem Fenster gesprungen ist oder ähnliches.

Desweiteren wird ein Hartz 4 Empfänger gezeigt, der mithilfe vom Geld des Staates in Pattaya lebt. Schaut es euch an und bildet euch eure Eigene Meinung. Pattaya Selbstmorde
Dass solche "Reportagen" auch in Pattaya selber um Wirbel sorgen, sieht man hier.


Schlägerei

Die thailändische Regierung ist überlegt beim nächsten Songkran, den Verkauf von Alkohol zu verbieten. Da wird dieses Video (braucht sehr lange zum Laden) auch nicht weiter helfen. Sowas sieht man hier in Deutschland auf jedem Dorffest, außer vielleicht das mit der Machete.

Montag, 14. April 2008

Wie in Thailand leben, Auswanderer

Alle die mit dem Thai Virus infiziert sind haben als großes Ziel, dort einmal leben zu können.
Bei den meisten (für mich auch) gilt die Devise, in Farangland ( Neologismus für Land der Weißen)
genug Geld zu verdienen, um später dort von der Rente oder dem Sparzins leben zu können.

Es gibt nur wenige Menschen, die mutig genug sind den Schritt zu wagen, nach Thailand auszuwandern während sie mitten im Leben stehen. Ich habe über ein französisches Pattaya Forum, ein Projekt von jungen Franzosen entdeckt. Sie sind nach Bangkok ausgewandert, haben sich dort zu mehreren Personen eine Wohnung gemietet und versuchen durch Online Poker über die Runden zu kommen. Soviel ich mitbekommen habe, mussten bereits Zwei Thailand wegen Geldmangels verlassen. Die anderen scheinen aber Recht erfolgreich zu sein, um über die Runden zu kommen. Dass dieses Projekt nichts langjähriges werden wird, wissen Sie auch, es soll erst mal nur ein Jahr lang andauern. Ich wünsche Ihnen Glück und beobachte das Ganze. Zumindest haben Sie den Mut auszuwandern, und versuchen ihr Glück.
Einer der Mitglieder will wohl auch schon was aus Thailand exportieren. Hier der Link. (natürlich ist der Blog auf französisch)

Die Auswanderer


Übrigens wo ich schon über Exporte aus Thailand rede. Ich habe vor kurzem auf Vox die Sendung, die Auswanderer gesehen. Dort wurde ein Paar gezeigt, welches nach Thailand auswandern wollte. Die Frau hatte bereits eine vielversprechende Stelle im Marketing bekommen, welche mit einem Lohn im europäischen Standard bezahlt wurde(um die 3000 € soweit ich mich entsinnen kann, da würde ich auch nicht nein sagen).
Jetzt kommt aber das, was für mich komisch war. Ihr Freund wollte Hello Kitty Sachen nach Deutschland exportieren. Dazu sind Sie auf irgendeinen Bangkoker Markt gegangen und haben versucht, einen Großhändler zu finden. Natürlich haben sie keinen gefunden, die Sachen sin doch alle Plagiate. Wie will der die nach Deutschland importieren? Auch noch wenn es im Fernsehen gezeigt wird. Der Zoll wird sich freuen, die Mahnung ist bestimmt schon bei Ihm angekommen.

Dienstag, 8. April 2008

Beer Garden nun auch in Pattaya

Das Beer Garden in Bangkok, ist eine berühmte Bar, in der man bei Bier und Essen nach Freelancer Ausschau halten kann. In Pattaya gab es bisher nur Discos, wo man organisiert Freelancer treffen konnte.

Pattaya Pete, der frühere Besitzer der FLB Bar, hat sich vorgenommen in Pattaya ein Beer Garden zu eröffnen, welches dem von Bangkok ähneln soll, aber mit Pattaya Flair.

Der Beer Garden wird sich am "Anfang" der Walking Street befinden hinter, dem bekannten Pier Complex. Dadurch wird es eine von den wenigen Bars sein, die eine Sicht auf das Meer offenbaren. Was mir ja sehr gefällt, wie ihr euch erinnern könnt ist genau das bei einer meiner Lieblingsbar gegeben.

Finde die Idee sehr gut, die Location stimmt. Es kann eigentlich nichts schief gehen. Ich freue mich schon drauf mich mit ein paar Freelancern normal Unterhalten zu können ohne schreien zu müssen.
Die Eröffnung soll, wenn alles planmäßig läuft, am 29 April sein.
Weiter Informationen gibt es unter pattayabeergarden.com.
Der erste Bar blog, den ich kenne, Ihr seht ich bin ein Trendsetter.

Montag, 7. April 2008

Pattaya Karte

Hier mal eine Zusammenstellung von Pattaya Karten, die man immer wieder braucht um den nächsten Urlaub zu planen. Ich habe nur Karten ausgesucht, bei der das meiste von Pattaya zu sehen ist und nicht welche, die nur ein Teil von Pattaya darstellen.
Wichtig war mir auch noch, dass man diese Pattaya Karten ausdrucken kann, damit man sie in den Urlaub mitnehmen und kann und Notizen nehmen kann.

Hier die Pattaya Karte, die mir am besten gefällt und die ich gerne für den Pattaya Urlaub benutze:


Hier eine Pattaya Map, die sehr übersichtlich ist:


Auf dieser Landkarte gibt ist eigentlich fast alles eingezeichnet:


Und hier die letzte Karte:



Falls ihr noch gute Karten von Pattaya kennt, schreibt einfach was in die Kommentare rein.

Samstag, 5. April 2008

Thai Fernsehen über Internet schauen

Für alle die Live und Online Thai Tv schauen wollen. Das geht ganz einfach über diese Seite. Keine Anmeldung oder Registrierung nötig.

Die thailändischen Sender brauchen etwas lang zum Laden also nicht gleich wegklicken.
Pattaya Tv habe ich noch nicht zum laufen gebracht, aber die meisten Sender funktionieren.

Freitag, 4. April 2008

Pattaya und Youtube

Auf Youtube gibt es zu jedem Thema Clips, daran kommt auch Pattaya nicht vorbei. Es gibt momentan Unmengen an Videos über Pattaya. Man kann momentan per Youtube die berühmt berüchtigte Soi 6, Walking Street, Beach Road etc... zu jeder Tageszeit per Youtube besuchen.
Es gibt sogar, was ich mir niemals hätte vorstellen können, Filme über die Gogo Bars von Pattaya auf Youtube.
Als ich das erste mal nach Thailand geflogen bin kannte ich noch gar nichts von der thailändischen Nachtszene, dadurch war besonders Pattaya zuerst ein riesiger Schock, wenn auch natürlich ein positiver.

Dies bringt natürlich Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Man entdeckt über Youtube, neue Lokale, die man so niemals entdecken würde.
  • Youtube ist sehr hilfreich um Freunden zu erklären, was in Pattaya abgeht.
  • Es hilft etwas den sogenannten Pattaya Blues zu bekämpfen, nennen wir es mal Vergangenheitsbewältigung ; )
  • Neue Touristen werden dadurch angezogen.
  • Gutes Material für solche Internetseiten, wie meiner.
Nachteile:
  • Es kann dazu kommen, dass man eines Tages vielleicht selber auf solch einem Video ist.
  • Dass irgendwelche Organisationen (besonders die thailändische Regierung), sich um das Image Pattaya sorgen und die Pattaya dicht machen.
  • Pattaya durch die angezogenen Touristen zu einem Massentourismus Ort wird. Pattaya kein Geheimtipp bleibt.
  • Die arbeitenden Thailadys von Ihren Familien erkannt werden.

Montag, 31. März 2008

Farang Ding Dong riesige Thai Brüste und Mad Max.

Um diesen Blog vollends auf das Niveau der Bildzeitung zu bringen, hier Thai Frauen mit riesigen Brüsten ( die Bildzeitung hätte anstatt Brüste, das Wort Titten benutzt).


Es sollte jedoch jedem klar sein, dass diese Bilder gefaked sind und nicht der Realität entsprechend. Die Videos und Bilder an sich sind echt, jedoch sind die Brüste aus Latex.
Wer drauf steht, kann sich hier weitere Tittenbilder ansehen.

Und bevor Kommentare aufkommen, die die Frage stellen, woran man sieht, dass diese Brüste Fakes sind. Thai Frauen, die wie man auf den Videos sehen kann, einen schmalen Körperbau haben könnten bei solchen Massen an Brust gar nicht aufrecht gehen. Allein schon wie diese Dinger hüpfen merkt man, dass es falsche sind.


Max Mosley und die Prostituierten

Normalerweise versuche ich nur Themen anzukündigen, die was mit Thailand zu tun haben. Jedoch ist diese News einfach nur der Hammer. Max Mosley der Formel 1 Boss, und Sohn von Oswald Mosley (dem Begründer der britischen faschistischen Partei), wurde gefilmt, wie er bizarre Nazi Sexspiele mit 5 Prostituierten hatte.
Was mich etwas an diesem Artikel irritiert ist dieser Abschnitt:

Darin schreit der vermeintliche Max Mosley die Frauen mit Befehlen auf Deutsch an, peitscht sie aus und lässt sich wie ein Häftling im KZ nach Läusen untersuchen.

Ich dachte immer dass die Nazis, die Leute in den Kz ohne irgendwelch Pflege verwahrlosen lassen haben. Besonders, dass ich mir nicht vorstellen kann wie eine Kz Wärterin einen Gefangenen entlaust.
Naja für diejenigen die noch das Video sehen wollen hier.

Sonntag, 23. März 2008

Wie funktioniert mein Blog & ein paar heiße Girls


Ich habe festgestellt, dass einige Besucher meines Blogs Probleme haben sich in einem Blog zurechtzufinden. Deshalb erkläre ich euch,wie ein Blog aufgebaut ist und wie er funktioniert.
Gespickt wird dieser Post mit Fotos von heißen Girls aus Pattaya, die ich in den letzten Thai Urlauben geschossen habe, natürlich wie immer kostenlos.
Als kleine Zusatzinformation ich habe die Website Suche wieder repariert.


Was ist ein Blog?
Aus Wikipedia:

Ein Weblog, meist abgekürzt als Blog , ist ein auf einer Webseite geführtes und damit öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal. Häufig ist ein Blog „endlos“, d. h. eine lange, umgekehrt chronologisch sortierte Liste von Einträgen, die in bestimmten Abständen umbrochen wird. Es handelt sich damit zwar um eine Website, die aber im Idealfall nur eine Inhaltsebene umfasst. Ein Blog ist ein für den Herausgeber („Blogger“) und seine Leser einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen.
Also ist die Seite, auf der Ihr als erstes landet, ist der letzte von mir gemachte Eintrag.



  • Dies bedeutet, dass es noch Einträge gibt, die ich davor gemacht habe. Diese kann man entweder einsehen indem Ihr die Seite ganz runterscrollt und dann unten rechts auf Ältere Posts klickt.
  • Oder ihr könnt diese Einträge einsehen indem ihr rechts das Blog Archiv benutzt. Dort sind alle Einträge nach Datum sortiert.
  • Falls euch jedoch mehr die Themen interessieren, könnt ihr oben rechts unter dem Pattaya Bild auf die Label Cloud klicken. Dort sind alle Posts, nach Anzahl geordnet. Die etwas fetteren Wörter haben eine größere Anzahl an Einträgen, als die dünneren.
  • Für diejenigen, die sich den Blog von Anfang an durchlesen wollen, kann ich diesen Link empfehlen. Und dann einfach auf neuere Posts klicken um chronologisch nach vorne zu kommen.
  • Ein weiterer Aspekt, ist der Rss Feed, ich habe jetzt keine Lust ihn euch zu erklären, denn wenn ihr das System noch nicht kennt, bringt es noch nichts es euch zu erklären. Für alle Neugierigen , ihr könnt euch bei meinem Blog auf zwei Arten für den Rss Feed anmelden. Einerseits den großen orangen Butten anklicken, der sich in der rechten Leist befindet oder den Button anklicken, der sich in der Adressleiste eures Browsers rechts neben meiner Blogadresse befindet.

Dies alles klappt am besten mit dem Firefox Browser, den Ihr unterhalb des Titels der Webseite kostenlos herunterladen könnt.

Freitag, 21. März 2008

Erster Reichsparteitag außerhalb Deutschlands und ohne Hitler


Wenn man in Thailand Urlaub macht, kann es einem auffallen, dass manche Motobike Taxi Fahrer oder andere Thailändische Genossen (in diesem Fall eher Kameraden), Nazi Symbole als Accessoires tragen (Bei den Motobike Taxi Fahrern meistens Wehrmacht Helme).
Man kann auch in Spielgeschäften den SS-Panzerdivisions Obersturmbannführer Fritz kaufen.

Das erzähle ich euch alles, um euch zu zeigen,wie die Thais mit der deutschen Geschichte umgehen.
Das darf man nicht als Provokation oder lockeres Geschichtsempfinden wahrnehmen, es ist ganz einfache Unwissenheit. Die wenigstens Thais kennen Adolf Hitler oder wissen was die westliche Zivilisation mit dem Hakenkreuz verbindet.
Das Hakenkreuz hat in der buddhistischen Religion einen festen Platz. In manchen Tempeln sieht man Buddhas mit Hakenkreuzen.

Zu dem Vorfall:
Dieser ganze Vorfall ereignete sich bei einer Schulveranstaltung, auf einer Bangkoker Schule. Die verantwortlichen Lehrer wurden gefeuert.




Ein kleiner SA Breakdance für zwischendurch.

Das Hakenkreuz auch mal falschrum.


Hitlergrüße haben natürlich auch nicht gefehlt.



Die erste SA Uniform für weibliche Mitglieder, dazu sag ich nicht nein. (die kurzen Röcke, der Rest ist natürlich abscheulich, besonders, dass man die Bundesfahne abgebildet hat)

Dienstag, 18. März 2008

Libellule der thailändische Pornostar

Libellule bedeutet auf französisch Libelle, so kam es dazu,dass ich heute auf google.com (ich betone das .com) nach Bildern von Libellule(dem Insekt) suchte.

Was passierte? Meine ersten drei angezeigten Bilder zeigten eine nackte thailändische Schönheit.
So begann ich meine journalistische Nachforschung, um zu wissen, wer das denn sei.


Der Pornostar

Libellule ist der Name einer thailändischen Pornodarstellerin, die in Frankreich angefangen hat.
Ich finde es auf jedenfall erstaunlich, dass das Internet so pornoverseucht ist, dass man schon bei einfachen Tiernamen auf Pornobilder kommt.
Ich traue mich schon gar nicht Pferd in die Google Bildersuche einzugeben .


Bei meinen weiteren Recherchen, bin ich auf die Information gestoßen, dass sich Libellule in Priva umgenannt hat, bestimmt steckt da die Interessengemeinschaft Libelle e.v. dahinter.

Desweitern habe ich erfahren, dass Libellule / Priva eine Brustvergrößerung gemacht hat, wie auf diesem Bild zu sehen ist.



Habe extra auf zu freizügige Pics verzichtet um keine Probleme mit dem Hoster oder Adsense zu bekommen, ich denke ihr sei sowieso fähig euch die Nacktbilder zu suchen.

Was mir noch aufgefallen ist, hat Libellule nicht das typische Aussehen einer Issaanerin?
Diese hochgestellten Wangen etc... Oder liege ich da falsch?

Sonntag, 16. März 2008

Wie funktioniert der Eden Club in Bangkok? / Comment fonctionne l´Eden a Bangkok?


(Für alle die kein französisch können, obwohl man das meiste auch ohne Sprachkenntnisse versteht, ihr könnt direkt auf eine Minute vorspulen, dort gibt es Bilder, die euch bestimmt zufriedenstellen)

Nach dem etwas zähen Post von gestern, hier ein leicht verdauliches Video auf französisch, über den berühmt berüchtigten Eden Club in Bangkok, mit heißen Weibern.

Es gibt eine Kopie des Eden Clubs in Pattaya, der heißt Hell Club. Von der Frauenqualität ist es wohl bei beiden gleich, denn die Frauen wechseln immer wieder zwischen Bangkok und Pattaya. Die Preise sind gleich:
  • 3600 Baht für 90 min.
  • 2 Weiber
  • Sexspielzeuge inbegriffen ; )
  • Die Auswahl ist wohl so, dass sich die Weiber in einer Reihe aufstellen, die die links der gelben Markierung stehen, machen Analsex, die die rechts stehen keinen.
Ich selber war leider noch nicht dort, ich habe jedoch fast nur gutes auf diversen Internetforen gelesen. Es gibt noch ein paar Tipps, die ich gesammelt habe:
  1. Man sollte sich am besten, nur die erste Frau aussuchen, diese soll dann ihre Partnerin auswählen. Damit kann man sicher sein, dass sich die 2 Frauen gut verstehen und ebenfalls Spaß miteinander haben.
  2. Man soll vor der Eröffnungszeit von 13 Uhr da sein, weil der Andrang wohl relativ groß ist und die besten Schüsse dann weg sind.
Noch ein Gedanke zum Video, das eine hübsche Mädchen sagt, dass 30-40 % der Kunden sich gerne Fisten lassen, das habe ich auch schon bei Katoeys gehört.

Wenn wir heterosexuellen Männer an Sex mit Männern denken, stellen wir uns, denke ich mal hauptsächlich Analsex vor.
Jedoch sind wohl viele Ladyboys etwas traurig, weil 70-80% den Kunden in den Arsch poppen und nicht umgekehrt, wie gesagt ein Gerücht welches ich aufgeschnappt habe.

Samstag, 15. März 2008

Thailändische Nationalhymne, die von einem Trierer komponiert wurde. Und der Mythos des unbesiegbaren Thailands.

Der erste germanische Expat.

Wusstet ihr schon, dass die Nationalhymne Thailands von dem Gebürtigen Trierer Peter Feith (1883-1968) , der sich später Piti Waityakarn nannte, komponiert wurde.
Er machte es sich zu Lebzeiten zur Aufgabe, die traditionellen und nur mündlich überlieferten Melodien im damaligen Siam in Noten zu fassen und so der Nachwelt zu erhalten. Dafür erhielt er diverse Ehrentitel und wurde sogar zum Königlichen Musikmeister ernannt.
Ich denke, da habe ich den ersten deutschen Expat gefunden, der es erreicht hat, erfolgreich in Thailand zu bleiben. Der musste sich bestimmt nicht mit Visabestimmungen herumärgern.

Für diejenigen, die auf einmal eine Lust verspüren, die thailändische Nationalhymne zu singen, gibt es hier das Lied mit Untertitel. Jedoch sollte man aufpassen, sich nicht über die Nationalhymne oder allgemein Thailand lustig zu machen, denn der Nationalstolz, ist mit dem, der Europäer vor hundert Jahren zu vergleichen. Ein naiver Nationalstolz.


Beim letzten Thailand Urlaub, habe ich aus Spaß, die Nationalhymne die um 18:00 Uhr im thailändischen Fernsehen ausgestrahlt wird (bei der jedes Fernsehprogramm unterbrochen wird!!) mitgesungen. Meine weibliche Begleitung sah mich mit ernstem Gesicht an, und forderte mich auf, damit aufzuhören, weil die thailändische Nationalhymne nur für Thailänder bestimmt sei und nicht für Farangs.

Thailand unbesiegt?


Ein weiterer Auswuchs dieses Nationalstolz, manifestiert sich im Glauben an die Unbesiegbarkeit Thailands. In vielen Reiseführern liest man, dass Thailand als einziges asiatisches Land niemals besetzt gewesen sein soll.
Dies wird dann auch noch mit der Kampfkunst des Muay Thai begründet. Ich gebe zu, dass Muay Thai einer der größten, wenn nicht sogar die größt Kampfkunst der Welt ist (man braucht sich nur anzuschauen, wie viel Muay Thai Kämpfer bereits das K1 Turnier gewonnen haben.
Jedoch helfen einem die besten Kampfkünste nichts gegen militärische und technische Überlegenheit.

Es stimmt schon, dass Thailand imstande war sich größtenteils, vor ausländischen Mächten zu schützen.
Jedoch ist Thailand, wie jedes Andere Land der Welt auch mal erobert worden und stand dadurch automatisch auch anderen kulturellen Einflüssen gegenüber. Hier aber mal ein paar geschichtliche Daten:

  • 1767 wird die frühere Hauptstadt Siams, Ayutthaya, von den Burmesen belagert und zerstört. Die Burmesen werden erst 1782 wieder vertrieben.
  • 1893 besetzt Frankreich Laos (welches damals noch zum Königreich Siam gehört) Dies wurde als eine Art Tribut angesehen, um schlimmeres zu verhindern. Im Nachhinein, kann man sagen, dass die beiden Großmächte England ( besaß damals Indien) und Frankreich (Indochina), Thailand in Ruhe gelassen haben, um eine neutrale Pufferzone zwischen den beiden Kolonien zu besitzen. Hätte einer der beiden Parteien Thailand erobern wollen, dann wäre es Ihnen ohne größere Probleme gelungen.
Thailand und Deutschland verbündet. Wie jetzt?

Und jetzt zu dem für mich interessantesten Teil der Geschichte. Ich kann mich erinnern, wie ich einmal im neunten Schuljahr in meinem Geschichtsbuch blätterte und eine Weltkarte sah, die die Achsenmächte zeigte, sie muss ungefähr so ausgesehen haben.



Link

Mir war damals bereits Thailand aufgefallen, als Mitglied der Achsenmächte. Natürlich wußte ich damals schon, dass Thailand, zu jener Zeit, wiederum besetzt war und zum Japanischen Kaiserreich gehörte.

Lange Rede kurzer Sinn, ich wollte euch nur zeigen, dass Thailand sich nicht, wie oft dargestellt, vor allen äußeren Einflüssen schützen konnte, und es im Endeffekt, einfach nur ein Land ist wie alle Andere.

Trotzdem, war es und bleibt es ein Land mit seiner ganz eigenen Kultur, die Ich sehr schätze.

Dies ist kein wissenschaftlicher Text, sondern ein Text, den ich aus Spaß geschrieben habe, nicht zu Ernst nehmen.

Donnerstag, 6. März 2008

Selbst Kleinkinder fallen auf Ladyboys herein!



Solch ein Spot wäre im Westen, wegen der Political correctness gar nicht möglich.

Ich habe auch leider festgestellt, dass sich meine Seite auf dem Internet Explorer nicht ganz korrekt darstellt. Da ich leider kein Computerprofi bin, weiß ich nicht, wie ich diese kleinen Darstellungsfehler beheben kann.



Ich kann euch nur den Firefox Browser empfehlen schneller, leistungsfähiger, praktischer und besonders wichtig, sicherer als sein Microsoft Kollege.

Mittwoch, 5. März 2008

5 Tipps gegen Kreditkartenbetrug in Thailand



Kreditkartenbetrug gibt es in allen Ländern, wo elektronische Geldtransfers stattfinden. Durch Tricks, versuchen Gauner an die Kontodaten heran zu kommen.
Süd-Ost-asiatische Länder sind bekannt dafür, in diesem Gebiet, sehr "erfolgreich" zu sein.
Dies bemerkt man besonders, wenn man sich auf Foren herumtreibt, die sich mit dem Thema Thailand beschäftigen. Es gibt mindestens ein Thread, der sich mit Kreditkartenbetrug (in engl. Credit Card Fraud) beschäftigt.

Hier 5 Tipps, um sich vor Kreditkartenbetrug in Thailand zu schützen:

  1. EC- oder Kreditkarten niemals zusammen mit der PIN aufbewahren!
  2. Kreditkarte nur in absoluten Notfällen benutzen, mit Bargeld zu zahlen ist viel sicherer.
  3. Bei Verlust der Kreditkarte, diese sofort sperren lassen.
  4. Bei Tätigung eines Kaufs, die Karte immer im Auge behalten (dort werden die meisten Betrugsfälle registriert, indem die Karte im Nebenzimmer mit einem speziellen Scanner kopiert wird)
  5. Quittungen nur wegschmeißen, wenn diese unlesbar gemacht worden sind.
Hier wie ich das mache: Ich benutze immer nur Travellers Checks oder, meistens die Ec Karte.
Wenn möglich versuche ich das Geld an Geldautomaten zu ziehen, die in Banken stehen.
Beim Geld abheben versuche ich immer mit der freien Hand das eingeben der Pin zu verdecken.

Donnerstag, 28. Februar 2008

The Girls of Pattaya


Hier nun mein, vor einer Woche versprochener, Film über Pattaya.

Es ist eine gut gemachte Dokumentation über einen Engländer, der mit seiner thailändischen Frau in Pattaya eine Bar besitzt. Man kriegt einen Einblick in deren Leben und in dem Leben der Kunden, wie der Bargirls.

Ich kann dazu nur sagen, dass diese Dokumentation objektiv gemacht ist. Es wird einfach wiedergespiegelt, wie es ist. Man sieht zum Beispiel, wie der Bar Besitzer langsam am Alkohol zugrunde geht, obwohl ich diesen Typen sehr sympatisch finde. Genauso Typen gibt es auch in der deutschen "Szene".
Leider ist der Film wohl etwas älter, aber das tut nichts daran, dass es einem zeigt, wie Pattaya eigentlich Funktioniert.

Was haltet ihr von diesem Film?

Montag, 25. Februar 2008

Dagegen würde Derrick verblassen

video


Gegenüber dieser Behandlung verblasst sogar Derrick (obwohl er bereits sehr blass ist)

Samstag, 23. Februar 2008

Gestern Voltaire heute in der Pattaya Tittenbar - Gnadenlos Bumsen zum Bafög Tarif. Der akademisch Sextourismus.

Es kam wie gerufen, noch gestern habe ich ein Kommentar beantwortet, bei dem ein typisches Vorurteil wieder zum Vorschein kam. Thailand Sextouristen, seien nur alte Säcke die in Deutschland sowieso keine mehr abbekommen würden.

So schaute ich auf Yigg und fand durch Zufall diesen Eintrag.

Deutschlands erstes Wochenmagazin für Studierende " Focus Campus" hat als Titelstory "Sex in Pattaya - Gnadenlos Bumsen zum Bafög Tarif: Report über Studenten, die nicht nur mit dem Kopf denken".



Der Veröffentlicher dieser News, Chris, war wohl schon einmal in Pattaya und findet es, ich zitiere

ein wirklich widerwertiger Ort
Ihm ist wohl ein kleines Malheur passiert, denn widerwertig wird normalerweise, widerwärtig geschrieben. Zu seiner Aussage kann man ja nur sagen, Jedem das Seine.

Wie Ihr seht gelten die alten Stereotypen nicht mehr. Es ist nicht mehr nur der alte Sack, der in Deutschland keine abkriegt, weil er zu hässlich ist und kein Geld hat.

Studenten, die am Vorabend Vorlesungen über Humanismus besuchen, um am nächsten Tag ihr Bier in der Tittenbar zu trinken gibt es auch. Man kann sagen, dass sich Sextourismus in allen gesellschaftlichen Schichten widerspiegelt.

Außer kleinen Mängeln, gefällt mir der Artikel. Man merkt, durch die detailgetreue Beschreibungen, dass sich die Leute vor Ort begeben haben. Es gibt eine Charakterbeschreibung, der Männer die dorthin reisen, der ich nur zustimmen kann. Ich sehe mich als Hedonist. Welcher Typus seid Ihr?
Hier den Artikel herunterladen

Donnerstag, 21. Februar 2008

Die Rückkehr der Sextouristen



Hier ein typisches Video der deutschen Presse über Sextourismus in Thailand, schlecht recherchiert, nicht objektiv, pauschal, voller Vorurteile und das Schlimmste, ungenau.

Im Gegensatz dazu werde ich euch in den nächsten Tagen eine, wie ich finde, gute Dokumentation von arte zeigen. Was ich noch immer empfehlen kann, ist der Film "Schenke in Thailand keine Blumen", dort wird nichts verschönt oder verschlimmert, es zeigt einfach nur die Realität.

Aber jetzt rede ich mal über die deutsche "Dokumentation".

  1. Als das Kamerateam in die Gogo Bar reingeht, wird davon gesprochen, dass die Kamera nicht öffentlich getragen werden darf, weil es sonst zu gefährlich ist. Vielleicht könnte es auch damit zusammenhängen, dass die Frauen ihre Identität wahren wollen.
  2. Es wird von Menschenhandel gesprochen, dabei wurde Nam (das Opfer), von der eigenen Mutter dahin gebracht.
  3. Das Nachtleben von Phuket wirkt für das Kamera Team, wie ein "trostloser Umschlagplatz für Sextouristen", den Rest könnt ihr euch selber denken.
  4. Nam muss 12-14 Stunden in der Bar arbeiten (einmal pro Stunde auf Bühne tanzen, Bier ausschenken (nicht dass ich diese Arbeit nicht schätze)) aber man sollte mal ihre Freundin befragen, die in der Adidas Fabrik arbeitet, unter welchen Umständen Sie arbeiten muss.
  5. Sie behauptet, dass Sie für das Arbeiten in der Bar kein Geld bekommt, das habe ich noch nie gehört (wird auch der arte Film entkräften). Die Frage wäre ja, warum arbeitet Sie überhaupt da, wenn Sie dafür kein Geld bekommt, Sie könnte als Freelancerin (Freischaffende) arbeiten.
  6. Es werden die Konzerne angegriffen, die Pauschal urlaube nach Pattaya anbieten, ich denke, dass 80 % der Sextouristen, die nach Pattaya kommen, auf eigene Faust dahin kommen und das diese gar keine Probleme hätten, wenn Neckermann und co. die Angebote wegstreichen würden. Ganz im Gegenteil, es würde einige freuen, dass keine Pauschal Urlauber mehr kommen und die Preise hochtreiben.
  7. Es werden für mich keine Alternativen aufgezeigt, es wird ja gesagt, dass 10 % des Bruttoinlandsproduktes vom Sextourismus abhängt(Meiner Meinung sind es 14 %). Was sollen Thailand und die Frauen machen, wenn diese wegfallen würden? Ich denke die Umschulungen zu Friseusen und etc.. bringen die Frauen nicht wirklich weiter.
  8. Während des ganzen Films kriegt man das Gefühl übermittelt, dass diejenigen, die das große Geld machen, die Bar Besitzer seien. Obwohl, wie am Ende vom Eric erklärt wird, dass was die Frauen, mit dem Kunden machen ihn nicht interessiert, und er davon nichts abkriegt.
  9. Viagra wird angeblich auf dem Schwarzmarkt verkauft. Wenn die Apotheke für das Team Schwarzmarkt ist, dann könnten sie Recht haben.
  10. In der 23 Minute wird ein Typ interviewt, der für mich den typischen Thai Urlauber darstellt, man sieht, dass er einfach nur Spaß haben will und sich gut um die Frauen kümmert, was ist daran verwerfllich? Wann wird die westliche Zivilisation verstehen, dass Prostitution eine einfache Dienstleistung ist?
  11. So und jetzt kommt das, was mich am meisten nervt. Die Sache mit der Kinderprostitution, in der 26 Minute, sieht man wie die 2 Kinder, die Blumen und Kaugummis verkaufen, neben irgend einem Typen stehen , der sein Bier in einer Bar trinkt. Das soll dann der große beweis für Kinderprostitution sein (ich behaupte nicht dass es sie in Thailand nicht gibt! aber bestimmt nicht in der Form, wie in diesem Film angepriesen).
  12. Dann befindet sich das Team auf einmal in Kambodscha, es wird der Eindruck erweckt als wäre Kambodscha, das gleiche wie Thailand.



Was ich aber noch lustig finde, ist als die Indische Mutter Theresa uns erklärt, dass die Traditionelle Thai Massage sehr beliebt sei, Sie sollte mal hinterfragen warum. Und dann auch noch die Birkenstock Tante, die den Mädels deutsch beibringen will um sich wehren zu können. Wie viel sollen wir wetten, dass die Thailänderin, die diesen Deutschkurs mitgemacht hat, jetzt mit einem Deutschen verheiratet ist.

Wie wäre es, wenn sich diese beiden Frauen eher um die sexuelle Aufklärung der Frauen kümmern würden?

Montag, 18. Februar 2008

Der böse Ladyboy, der so aussieht wie Axel Schulz


- Funny videos are here

Hier zur Erinnerung Axel Schulz:





Ich habe durch Zufall dieses Video gefunden. Es ist wohl ein Film von der Pattaya Police, der vor Betrügereien warnen soll, jetzt weiß ich aber nicht ob er für Falangs gemacht worden ist oder für Thais. Ich nehme an für Thais, weil es eine Reihe solcher Videos gibt, die hauptsächlich auf thailändisch sind. Wie z.Bsp dieses (beachtet, dass die Frau am Ende ihre Tasche gar nicht zurückbekommt, sondern der Räuber sie behält)

Aber um mal auf das obrige Video zu kommen, findet ihr nicht, dass der Ladyboy erstaunliche Ähnlichkeit mit Axel Schulz aufweist?

Dem Farangschauspieler muss es ziemlich schlecht gehen um so eine Rolle annehmen zu müssen, am besten gefällt mir die Szene , wo die beiden im Bett kuscheln es sieht einfach nur grotesk aus. Besonders, wenn man die Ähnlichkeit zu Axel Schulz erkennt.
Ich finde es unfair, dass angenommen wird, dass dies einem nur mit einem Ladyboy passieren kann. Auch wenn Ladyboys etwas gefährlicher sind als die wahren Frauen (hier mein eigenes Erlebnis), muss man ganz klar sagen, dass diese Art von Betrügerei, einem auch mit einer "normalen" Frau widerfahren kann.
Noch viel Spaß beim totlachen und falls Axel Schulz diesen Eintrag liest, sei mir bitte nicht böse.

Sonntag, 17. Februar 2008

Mein Blog wurde erwähnt !

Es ist einige Tage her aber trotzdem muss ich das kommentieren, einer meiner Lieblingsblogs Werewolf´s Lair (übersetzt Höhle des Werwolfs), hat meinen Blog erwähnt. Obwohl sein Post größtenteils negativ ausfällt, freue ich mich darüber. Hier der Auszug, der sich auf meinen Blog bezieht:

By the way, I got an email this past week from a guy who is writing a GERMAN LANGUAGE blog about Pattaya. He asked me to post a link to his site. It seems that he’s only been at the blog for a month or so, but he has 28 posts already. To be fair, though, it doesn’t look like original material (but what do I know…. I can’t read German). It looks like he may simply be translating stuff written by other bloggers (I saw a lot of photos I recognized from the Dean Barrett site).

Given that this is an English Language blog about Bangkok I didn’t see the merit in posting a link to a German language site about Pattaya, but I took a look at his site anyway. The first thing I noticed was that — in spite of asking me for a link to his site — there was no link to Werewolf’s Lair on his site.

Needless to say, I wasn’t highly motivated, and probably wouldn’t have posted the link, but then I wrote this blog about how hard it is for people to find the website they’re looking for and thought…. what the hell. So here it is for all you Pattaya-loving Germans: http://farangland.blogspot.com/ .

Der Grund warum ich mich freue, ist einfach, dass ich beim starten dieses Blogs niemals daran gedacht hätte überhaupt einmal, von so einem "großen" Blog überhaupt erwähnt zu werden, besonders wenn man bedenkt, dass dieser Blog erst seit einem Monat existiert.

Nun äußere ich mich mal zu dem Vorfall. Ich habe Werewolf per e-mail angefragt eine Art Linktausch zu machen. Das war als mein Blog noch das Anfangsdesign hatte, und ich mehr links in meinem Blogroll hatte (unter anderem Werewolf´s lair). Ich veränderte das Design meiner Seite, da ich keine Email Antwort von Werewolf bekam, vergaß ich seinen Blog in meine Liste aufzunehmen. Jetzt hab ich ihn nach diesem Post wieder in meine Liste aufgenommen, sagen wir mal es dient der Schadensbegrenzung.

Ein Vorwurf den er mir macht, ist die dass er behauptet, dass ich einfach englischen Content kopieren würde ohne meine Quellen anzugeben, ohne dass er einen Beweis dafür angibt. Dazu kann ich nur sagen, dass dies nicht stimmt. Es gibt natürlich Posts, wo ich meine Informationen von Anderen Seiten/Blogs bekomme, wie z.Bsp diesen hier. Dabei gebe ich jedoch immer meine Quellen an! Wenigstens gibt er zu dass er kein deutsch kann und deshalb nicht so sicher ist ob der Inhalt kopiert ist oder nicht.

Also zusammenfassend kann ich sagen, dass ich froh darüber bin auch mal von einen der "großen" genannt worden zu sein, obwohl er viel kritisiert, aber genau das gefällt mir an Blogs es sind Menschen, die ihre ganz normale Meinung kundtun.

Hier der ganze Post.


Sonntag, 10. Februar 2008

Verkettet

Die Blogkette von tobiwei und drumba wurde ausgewertet. Bisher habe ich wohl alles richtig gemacht, obwohl ich ein Blog Neuling bin. Mal sehen ob mir die letzten Schritte auch noch gelingen werden. Hier der Text:

An einem schönen verregneten Berliner Sonntagmittag kam Tobi und Markus die Idee, die "Pimp my Technorati Authority"-Blogkette zu starten um a) die eigene Technorati Authority zu steigern, b) neue Blogs kennenzulernen und c) den Teilnehmern auch ordentlich etwas vom Kuchen abzugeben. Noch am ersten Tag, dem 14. Januar 2007 haben sich Medienelite und Rate it - Web2.0 Blog angeschlossen und geholfen, die Blogkette weiter zu verbreiten. Der Alien schloss sich direkt an, gefolgt von Alex Schneider und Sonja Kraus. Es ging munter weiter und der Apfelknacker, Goch, Ruby on Rails und cyberdan waren die nächsten Teilnehmer. Schließlich zogen Paul Neumann und Jens Hellmeier - Blog | Web & IT - News nach, im Schlepptau mit Computer Grundlagen und dem Goggiblog, sowie Mobile und Osterfeld, Mountainbike, 24h-Race.
Als nächstes haben sich PIM, Da Dirnbocher, Monsieur Fischer, IMG und Stephan A. aus B. angeschlossen und brachten den Filmblog und Medienblog mit. Schöne Wordpress Themes brachte die Blogkette auch zum Vorschein, welche aber von WarTech und dem Life Blog nicht genutzt werden. Im weiteren Verlauf der Blogkette nahmen Freetagger.com - Beta Blogger, maYO's weblog und Andreas, sowie Web-Engineering und Prinzzess`Allerlei teil. Auf der Suche nach Outdoor Ausrüstung oder einer eBay Auktion, dann bist Du bei der Gedankendeponie oder Pattaya sicher falsch. Lasst Euch gesagt sein, dass Trekking-Ausrüsting nicht einfach nur JUST4FUN ist, wovon wazzup und BRAINHACK sicher ein Lied singen könnten, würden sie dieser Sportart nachkommen.
DAS FAMilienbLOG nimmt sicher auch eine Tigermaus auf, wenn sie lieb guckt, MOMWORX und Phili dürften es hingegen schwer haben, weil sie wie ein(e) angeber.in aussehen. ;) Draussen nur Kännchen wohnt zwar noch nicht in der complexcity, bildet hier aber trotzdem das Ende für den Text. In diesem Sinne auf eine erfolgreiche Verlinkung.

Hier die “Zu meinen Technorati-Favoriten hinzufügen”-Links, kurz und knapp.


01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10


11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20


21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30


31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40


41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46

Freitag, 8. Februar 2008

Pattaya, Musik und Abbe´s Bar

Die typische Musik, die man in den Straßen Pattayas hört :
video
Es sind größtenteils hektische Techno Remixe, von bekannten Liedern. Es kann von Kylie Minogues neuestem Hit gehen, bis zu alten Klassikern, wie Hells Bells.
Diese kriegen schnelle Technobeats aufgesetzt und die Stimmen werden verzerrt. Die ersten paar Tage findet man das alles noch lustig, weil man sich Asien genauso vorstellt, hektisch und verrückt. Irgendwann geht es einem aber nur noch auf den Senkel, fast überall ist diese Musik zu hören. Was mich besonders aufregt, ist dass diese Musik auch noch in Gogo Bars Einzug hält. Da verstehe ich auch warum in einigen dieser Gogo Bars, die Mädels einfach nur roboterhaft ihre Tanzschritte durchgehen, ohne große Lust zu versprühen.
Die Barinhaber sollten einfach etwas ruhigere Musik spielen lassen, so wie sie es bei den meisten Shows machen. Natürlich könnte man immer wieder zwischendurch Techno Musik einspielen, aber bitte nicht die ganze Zeit. Nehmt euch doch einfach mal ein Beispiel am Film Striptease, wo Demi Moore mitspielt.

Um der hektischen Techno Musik zu entfliehen, kann ich euch die Abbe´s Bar empfehlen. Sie befindet sich in der Walking Street, von der Marine Bar ausgehend links. Dort läuft etwas ruhigere Musik, wie z.Bsp U2, Led Zeppelin, Arctic Monkeys. Jedoch darf man ruhig nicht mit leise verwechseln, ich kann euch sagen, dass man die Bar hört bevor man Sie sieht.
Es ist hauptsächlich eine Sports Bar, wo sich viele Fußball Fans treffen. Innerhalb der Abbe´s Bar hängt ein Großbildschirm, auf dem man Fußball schauen kann (hauptsächlich Premier League).
Während der Halbzeit, kann man sich die vielen Photos, Fußballschals und Flaggen anschauen, die über einem hängen.
Es ist immer lustig festzustellen, dass sich in Pattaya eigentlich die ganze Welt trifft. Man sieht Schals von Forest Green Rovers, neben einem Dortmund Schal hängen.
Falls einen Fußball nicht interessiert oder man die Halbzeit überbrücken muss, braucht man sich nur umzudrehen, um einen super Blick auf die Walking Street und ihre Besucher zu haben.

Diese Bar ist auch ein Treffpunkt vieler Armee angehöriger, so hängt ein Bild aus den sechzigern, die zeigt, wie amerikanische GI´s eine riesige Krake vor Pattayas Küste gefangen haben.
In der mittleren Partie der Bar ist ein Tattoo Studio integriert, an welches man immer wieder vorbeigehen muss, wenn man aufs Klo geht. Beim letzten mal in Pattaya, konnte ich beobachten, wie sich englische Soldaten tätowieren ließen.
Was mir gerade beim Schreiben einfällt, in den Pissoirs lag Eis, das auch ständig gewechselt worden ist. Ich habe aber keine Ahnung warum das so ist, wahrscheinlich war die Spülung kaputt. Das ist das was Pattaya ausmacht, man pinkelt einfach auf Eiswürfel ohne sich zu wundern, es wird einfach so hingenommen als wäre es das Normalste der Welt.

Im hinteren Teil der Bar gibt es Pool Tische, die sich aber nicht mehr in bester Verfassung befinden. Von da aus hat man einen tollen Meeresblick.
Natürlich kümmern sich die Thaigirls, wie gewohnt sehr gut um einen, und sind immer für ein kleines Spielchen Pool,Vier gewinnt etc.. offen.
Ich habe einmal eine Bedienung gebarfined, war nicht der Stunner, hat sich aber sehr gut um mich gekümmert.

P.s: Ich wollte in dem Video noch ein paar mehr Bilder einfügen, jedoch funktioniert der Windows Movie Maker nicht mehr. Ist echt ärgerlich ich hatte noch ein Haufen Bilder übrig.


Mittwoch, 30. Januar 2008

Billigflug nach Bangkok mit Etihad

Neues Angebot von flug.de gefunden ab 564 € nach Bangkok.

Tarifinformationen

Abreise .............................................23.03. - 19.06.08
Buchung ............................................bis 30.03.08
Aufenthaltsdauer ............................Mindestaufenthalt 5 Nächte, höchstens 1 Monat
Umbuchung ......................................200 EUR
Storno ...............................................100%
Kindertarife ......................................unter 12 Jahren: ca 67%, unter 2 Jahren:ca 10%

Würde sich die Abreise um eine Woche nach hinten verschieben, hätte ich schon gebucht.

Blogkette: tuning meiner Notorietät

Ich bin erst seit kurzem am Blogen, und es macht einfach Spaß,dieses ganze Technikkram, Design, Texte verfassen wird zu einem kleinen Hobby welches nicht so viel Zeit beansprucht. Ich habe erfahren, dass tobiwei.de und drumba.de eine Blogkette starten, bei denen sich die Blogs gegenseitig bei Technorati in die Favoriten Liste adden. Dies erhöht den Bekanntheitsgrad des Blogs.(natürlich könntet ihr mich auch in eure Favoriten Liste speichern, in der sidebar habe ich unten einen grünen Technorati Button, ich würde mich freuen)

Um die Aktion in der Blogosphäre bekannter zu machen, soll man auf 5 Blogs verlinken. Jedoch habe ich dort das Problem, da ich mich hauptsächlich für Thailand ( besonders Pattaya) interessiere und es eigentlich keine deutschsprachigen Blogs übers Nachtleben Thailands gibt, ich auf 5 Blogs verlinke, die mir geholfen haben, meinen Blog aufzubauen:
  1. webdesignblog.de
  2. blog.t3net.de
  3. vi-su.de
  4. seo-watchblog.de
  5. msblog.de
Mein Keyword für die Verlinkung des Blogs: Pattaya

Mal schauen ob das klappt.
Für die die sich dafür interessieren, ihr könnt es bei den Veranstaltern nachlesen, wie das alles funktioniert.

Dienstag, 29. Januar 2008

Wong Amat Strand Pattaya



Der Wong Amat Strand ist ein wunderschöner und ruhiger Strand, welcher im Norden des Pattaya Strandes liegt. Was diesen von den anderen Stränden Pattayas heraushebt, ist die einfache Tatsache, dass er nicht so überbevölkert ist.

Dieser Strand ist obwohl er etwas Abseits liegt, einfach zu erreichen. Man kann es einerseits einfach über die Beachroad Richtung Norden erreichen, oder über die soi 16 oder 18.

Samstag, 26. Januar 2008

Tipps zu Bar Girls

Man bezeichnet Frauen, die als Prostituierte arbeiten, als Bar Girls. Diese müssen, obwohl es der Name vermuten lässt, nicht immer nur in Bars arbeiten. In Thailand gibt es viele Möglichkeiten und Lokale,in welchen man als Prostituierte arbeiten kann. Es gibt Gogo Bars, Beer Bars, Short Time Bars oder einfach Freelancer (Freischaffende).
Hier 5 wichtige Tipps zu Bar Girls:


-Mach nicht den Fehler ein Bar Girl mitzunehmen, welches dir gefällt, die dich aber nicht abhaben kann. Ich weiß, man kriegt einen leichten Realitätsverlust in Pattaya, wenn man ständig von bildhübschen Frauen dazu aufgefordert wird mit ihnen zu schlafen. Jedoch spielt Symphatie eine große Rolle, es bringt nichts die hübscheste Thailänderin im Bett zu haben, wenn du keinen Spaß mit ihr hast.

-Sei nett zu ihr. Wie man in den Wald hinein ruft…
Hier ein kleiner Exkurs: Ich habe einmal in einer Bodymassage die Initiative ergriffen, indem ich einfach mal die Seife genommen habe und ich sie verwöhnt habe. Ich kann euch sagen, danach hat sie sich doppelt Mühe gegeben.

-Mach ihr kleinere Geschenke: Jeder Mensch freut sich über Geschenke, besonders da es in Thailand nicht so teuer ist, mit dem Täubchen fein essen zu gehen. Du kriegst es zurück.

-Nicht zuviele Ladys aus der selben Bar mitholen und besonders aufpassen, wenn du dir eine mitnimmst die in einer Bar arbeitet, die in direkter Nachbarschaft von deinem Hotel steht. Es kann zu Eifersuchtsanfällen kommen.(Spreche aus eigener Erfahrung)

-Verlieb dich nicht: Verwechsel nicht Liebe mit Sex.

Dienstag, 22. Januar 2008

Pattaya hat keinen Swingerclub aber Udon Thani!

Wer bisher dachte, dass im Isaan nichts los sei hat sich gewaltig geirrt. Bisher sah man Pattaya als verruchtteste Stadt Thailands, jetzt zieht aber Udon Thani nach, dort wurde nämlich vor kurzem Thailands erster Swingerclub eröffnet.
Thailand hat meiner Ansicht nach noch keinen Swingerclub nötig es gibt genügend Alternativen, wo man auch mit der Farangfreundin Spaß haben kann, besonders für einen Tagespreis von 7000 Baht.Ich finde es eine gute Idee vom Betreiber, ich wäre nie drauf gekommen sowas in Thailand zu eröffnen.
Es gibt bestimmt genügend Farangpärchen, die bereit sind diesen Preis zu zahlen, nur um mal sagen zu können, dass sie in einem so exotischen Land wie Thailand in einem Swingerclub waren.

Sylvester in Bangkok und Dean Barrets neue interessante Einträge.

Hier ein paar Bilder, von der Sylvester Party auf Soi Cowboy von Dean Barret, ein bekannter Bangkoker Blogger, er brauchte wohl unbedingt an diesem Abend eine Krankenschwester:













Es gibt nicht nur interessante Bilder zu sehen, sondern auch gute Artikel:
Life in the West was Never this much Fun!-Es geht um die Verweichlichung der westlichen Männer, lustig zu lesen!
Khun Nana's Corner-Vergleich des Bangkoker Nachtlebens vor 10 Jahren bis heute. Er resümiert, dass nicht alles schlechter geworden ist. Man muss jedoch sagen, dass der Eintrag eher aus der Sicht eines Expats geschrieben worden ist, als aus einer Sextouristen Sicht.

Hier könnt ihr euch die Einträge ansehen.

MP3 Widget

Label Cloud